Unsere Top-Designer

Alle Designer

Charles und Ray Eames, Philippe Starck oder Antonio Citterio

Dänemark, USA, Frankreich oder Holland: So unterschiedlich wie die Herkunftsländer der weltweit wichtigsten Möbeldesigner sind auch ihre Entwürfe. Vom Funktionalismus eines Mart Stam über die Innovationskraft von Charles und Ray Eames bis hin zum Radikalismus Verner Pantons: Die Geschichte des modernen Möbeldesigns ist reich an großen Ideen und faszinierenden Stilrichtungen. Und bis heute schreibt sich diese Geschichte fort - etwa dann, wenn Designer wie Philippe Starck oder Antonio Citterio ihre ästhetischen Vorstellungen in die Tat umsetzen.

Die Eames, ihr Lounge Chair und vitra mit Rolf Fehlbaum

Das Designerpaar Charles und Ray Eames ist nahezu jedem Designkenner ein Begriff. Das moderne Industriedesign ist ohne die beiden legendären Amerikaner nicht denkbar. Ihre Entwürfe zeichnen sich vor allem durch ihre organische Linienführung aus. Charles und Ray Eames - geboren zu Beginn des 20. Jahrhundert in St. Louis bzw. Sacramento - haben bahnbrechende Produkte wie den Plastic Armchair und den Lounge Chair entworfen und ihren Platz in den Geschichtsbüchern und Ruhmeshallen modernen Designs sicher.

Das Bauhaus und seine Designer – von Stam über Ludwig Mies-van-der-Rohe bis zu Le Corbusier

Während Charles und Ray Eames insbesondere Mitte des 20. Jahrhunderts wirksam waren, machte einige Jahre früher der niederländische Architekt Mart Stam mit der Erfindung des ersten Freischwingers auf sich aufmerksam. Dieser Freischwinger wurde wiederum von Marcel Breuer weiterentwickelt. Mart Stam wurde 1899 geboren und von der Bauhaus-Tradition beeinflusst.

 

Möbel wie der Stuhl S 43 F werden heute von Thonet hergestellt und zeugen von dem Wirken dieses so wichtigen europäischen Designers.

Internationales Produkt- und Möbeldesign

Nicht weniger wichtig für die Entwicklung des europäischen Möbeldesigns war der Däne Verner Panton. Pantons Arbeiten sind in ihrer Radikalität revolutionär und zeichnen sich durch ihre unkonventionelle und kompromisslose Formgebung aus. Legendär und ein absoluter Design-Klassiker ist der 1959 entworfene Stuhl Panton, der erste Monoblock-Freischwinger aus Kunststoff. Dieser Stuhl verhalf Panton zu weltweiter Bekanntheit und markiert seinen endgültigen Durchbruch. Das Renommee Pantons zeigt sich nicht zuletzt an der Tatsache, dass das Magazin Der Spiegel den Designer Ende der 60er Jahre mit der Einrichtung der hauseigenen Kantine beauftragte.

Die Bestseller des internationalen Designs

Während Pantons Entwürfe durchaus eine provokative Note aufweisen, bestechen die Möbel aus der Feder des Franzosen Philippe Starck durch ihre puristische Ästhetik. Starck kam 1949 in Paris zur Welt und gilt als renommierter Vertreter des „Neuen Designs“. Seine Werke wie die Stühle Lord Yo, Pip-E oder Toy sind längst zu Designklassikern geworden. Ebensolche Designklassiker hat der Italiener Antonio Citterio geschaffen, der heute an zahlreichen Universitäten lehrt und sein Wissen an ambitionierte Studenten weitergibt. Der gelernte Architekt Citterio entwirft Stühle, Regale und andere Möbel voller Raffinesse und hat sich und sein Design-Büro damit weit über die italienischen Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht.

Weiter lesen