Arik Levy

  • Sortieren nach: Topseller
    Lieferzeit Topseller Name Preis absteigend Preis aufsteigend
  • Artikel pro Seite: 128
    32 64 128
Filter
  • Hersteller
  • Preis
    20 - 1540
  • Farbe
  • Materialien
  • Größe
  • Sitzplätze
  • Stuhlart
  • Merkmal
  • Formen
Scroll to top

Arik Levy – Überraschung ist der Schlüssel

Der wirklich begnadete israelische Architekt, Bildhauer und Designer Arik Levy ist – nach Ron Arad – erst der zweite international bedeutende Designer aus Israel, dem eine bedeutende Portion Aufmerksamkeit aus der bekanntlich sehr schnelllebigen Design-Szene zuteil wird. Obwohl Arik Levy ursprünglich aus Israel, genauer aus Tel Aviv stammt, kam er bereits in jungen Jahren zum Studium nach Europa und studierte schließlich erfolgreich im Fach Industrie-Design an einer renommierten Schweizer Hochschule. Das grundlegende Design-Konzept von Arik Levy lässt sich dabei – natürlich etwas verkürzt – auf einen einzigen Punkt zusammenfassen: Arik Levy liebt das Überraschende und das Naturalistische. Der Arbeitsschwerpunkt von Arik Levy liegt dabei aktuell auf vor allem auf Alltagsprodukten wie Coffeetables, Kerzenständer und Leuchten. Diesen schon unzählige Male neu entworfenen Produkten gewinnt Arik Levy dabei stets eine neue, völlig überraschende, Sicht der Dinge ab, indem er sie quasi in ihre Grundbestandteile dekonstruiert und aus naturalistischen Einzelelementen neu zusammensetzt. Unter „naturalistisch“ versteht Arik Levy dabei im Übrigen nicht unbedingt Elemente aus der Natur, sondern vor allem so genannte „Techno“-Elemente wie Wolkenkratzer, Gläser oder Diamanten.

Arik Levy: Seine Arbeiten, seine Biographie und – die Zukunft

Überraschend sind aber nicht nur die Details einzelner Arbeiten und Entwürfe von Arik Levy, auch seine gesamte Design-Philosophie ist immens wandelbar und vielfältig. Arik Levy beschränkt sich in seiner kreativen Tätigkeit beispielsweise nicht auf reines Produkt- oder gar Industriedesign sondern verfolgt kontinuierlich auch andere spannende künstlerische Felder wie die Malerei, die Bildhauerei oder den Entwurf von Bühnenbildern. Seit einigen Jahren betreibt der heute 46-jährige Arik Levy auch – gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Pippo Lionni – eine eigene Firma in Paris, die es ihm ermöglicht auch größere Projekte für global arbeitende Kunden und Unternehmen zu übernehmen. Zu den Kunden von Ldesign – so der Name der gemeinsamen Firma von Lionni und Arik Levy gehören heute unter anderem die Vitra AG und Cartier. Unter seinen jüngsten Möbel-Kreationen findet sich im Kontrast dazu aber auch das Design-Regal SH05, welches bereits unmittelbar nach seiner Veröffentlichung die ersten Preise einheimsen konnte. Neben den bereits erwähnten Aspekten „Überraschungsmoment“ und „Naturalismus“ tritt bei diesem Möbelstück auch eine weitere wichtige Komponente im Schaffen von Arik Levy deutlich hervor: Flexibilität und Wandelbarkeit. Seiner Meinung nach ist die Zeit der modularen Möbel-Gestaltung heute endgültig vorbei und es ist Zeit für ein neues – unter Umständen sogar noch radikaleres Konzept – bei dem es laut Arik Levy auf beinahe bedingungslose Flexibilität ankommt.

Weiter lesen