George Nelson

  • Sortieren nach: Topseller
    Lieferzeit Topseller Name Preis absteigend Preis aufsteigend
  • Artikel pro Seite: 128
    32 64 128
Filter
  • Preis
    110 - 4850
  • Farbe
  • Materialien
  • Holzart
  • Größe
  • Sitzplätze
  • Stuhlart
Scroll to top

George Nelson – langjähriger Design-Chef von Herman Miller, Inc.

 

Die berufliche Biographie des im Jahre 1908 in Hartford (Connecticut, USA) geborenen Designers und Architekten George Nelson ist ohne seine enge Verbindung zum bekannten US-amerikanischen Möbelhersteller Herman Miller, Inc. einfach nicht denkbar. Der endgültige Durchbruch dieser Firma zu einem der wirklich relevanten US-Möbelherstellern im hochwertigen Design-Segment gelang nämlich nicht auf Anhieb. Etwas mehr als 40 Jahre lang mussten sich die Firmeneigner in Geduld üben, bis im Jahre 1946 der einflussreiche Designer George Nelson die wichtige und einflussreiche Position des Design Directors im Hause Herman Miller übernahm und als eine seiner ersten Amtshandlungen die Meister-Designer Charles und Ray Eames langfristig an das aufstrebende Unternehmen binden konnte. Das Unternehmen profitierte unmittelbar und sofort von diesen umsichtigen Weichenstellungen und so war es nur folgerichtig das George Nelson Herman Miller bis zum Jahre 1972 auf der Position des verantwortlichen Chefdesigners treu blieb. Die Leistungen von George Nelson beschränkten sich aber natürlich nicht „nur“ auf die Verpflichtung von anderen renommierten Spitzen-Designern und die Koordination von Design-Konzeption, er entwarf und kreierte stets auch selbst und das sehr erfolgreich!

Tpisches US-Design: Das „Marshmellow Sofa“ und der „Coconut Chair“ von George Nelson

Die unbestrittene Domäne von Herman Miller nach dem Zweiten Weltkrieg ist zweifelsfrei auf dem so wichtigen Gebiet der Büromöbel und Büroeinrichtungen zu finden. Beinahe unausweichlich, dass auch die bedeutendsten Kreationen von George Nelson in diesem Bereich angesiedelt sind. Die Entwürfe und Designs „Coconut Chair“ und vor allem das prototypische „Marshmellow Sofa“ seien hier nur stellvertretend für eine ganze Palette von stilbildenden Entwürfen aus der Feder von George Nelson genannt. Ohne diese Überlegungen andauernd auf der theoretischen Ebene in den Vordergrund zu stellen, war George Nelson schon in den 1950er Jahren einer der wenigen Designer, welche die Benutzerfreundlichkeit und das „Mitdenken“ des Unerwarteten im menschlichen Verhalten stets in den Mittelpunkt all ihrer Arbeiten stellten. Seine mit Abstand erfolgreichste Zeit – sowohl als Designer als auch als Design Director hatte George Nelson ganz ohne Frage in den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Nach seinem Abschied von Herman Miller wurde es hingegen deutlich ruhiger um George Nelson. Vorher gelang es ihm aber eine Vielzahl der in den USA relevanten Design-Preise zu erringen. Dies waren unter anderem eine Goldmedaille des ADC New York (ADC = Art Directors Club), den Good Design Award des MOMA – natürlich ebenfalls in New York – und den Preis „Best Office of the Year“ der New York Times.

Weiter lesen