Thonet S 32 V

ab  957 € 699 € + 4

Carl Hansen & Søn CH24 Y Wishbone Stuhl Buche

ab  546 € 437 €

Carl Hansen & Søn CH24 Y Wishbone Stuhl Eiche

ab  937 € 701 € + 1

Thonet S 64 V

ab  1.219 € 889 € + 4

Carl Hansen & Søn CH24 Y Wishbone Stuhl Special Edition Soft

ab  578 € 432 € + 2

HAY About a Chair AAC 22

ab  289 € 236 € + 11

Vitra DSR Eames Plastic Sidechair

300 € + 10

Vitra DSW Eames Plastic Sidechair

ab  485 € 388 € + 10

Kartell Masters

ab  238 € 190 € + 4

Vitra DAW Eames Plastic Armchair

ab  570 € 456 € + 10

FDB Møbler J46 Stuhl

ab  249 € 185 € + 7

Carl Hansen & Søn CH24 Waterbased Soft September - Clay

574 € 462 €

Sitzmöbel-Designklassiker für den Esstisch

Es gibt nichts Schöneres, als mit der Familie oder mit Freunden gemeinsam leckeres Essen zu genießen und gemütliche „Quality-time“ zu verbringen. Warum sollten Sie dann nicht auch eine außergewöhnliche Sitzgelegenheit auswählen, die Ihnen viele Jahre eine Freude bereiten wird? Hier stellen wir Ihnen nun einige Designklassiker für Ihre Esszimmerstühle vor.

  • Vitra DSW: Wie bereits oben beschrieben, ist der Designentwurf der Designer Ray&Charles Eames heute einer DER Designerstühle schlechthin. Robust, elegant, vielseitig und zeitlos schick kommt dieser Esszimmerstuhl immer gut an und ist seit mehr als fünf Jahrzehnten ein echtes Highlight für das Esszimmer oder den Essbereich.
  • Thonet S32: Dieser Stuhl ist eine Ikone, die nach einem Designentwurf von Mart Stam bis heute gefertigt wird. Ob im Wartezimmer beim Arzt oder im Esszimmer, der Thonet S32 ist ein zeitloser Klassiker, der immer eine gute Figur macht und als echter „Freischwinger“ hohen Sitzkomfort bietet.
  • Carl Hansen CH24 Y Wishbone Stuhl: Als der Designer Hans Wegner diesen Stuhl in den 1950er-Jahren entwarf, war das Stuhldesign schon modern. Das Beeindruckende daran: Der Stuhl, für den über 100 einzelne Bauschritte nötig sind, ist heute immer noch modern. Das Gestell des Klassikers besteht aus Buche und ist in verschiedenen Lackierungen erhältlich.
  • Thonet 214: Die Bugholzstühle von Thonet haben die Wiener Kaffeehauskultur geprägt. Und Sie gehören bis heute zu den beliebten Esszimmerstühlen in Haushalten mit gehobenem Lebensstil. Der elegante Bogen der Rückenlehne ist bis heute unerreicht.

Kriterien für den Stuhlkauf

  • Polsterung: Esszimmerstühle gibt es gepolstert oder ungepolstert. Der Vorteil von Stühlen ohne integrierte Polsterung besteht darin, dass Sie zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten bei der Wahl der Stuhlkissen haben. Der Mino Hussenstuhl von Jan Kurtz bietet Polsterung, Bezug und Husse zugleich.
  • Form: Bei der Wahl der Stuhlform haben können Sie sich meist zwischen klassisch-kubischen Stühlen oder abgerundeten Stuhlformen entscheiden. Geschwungen sind zum Beispiel die Bugholzstühle von Thonet. Eine abgerundete Sitzschale hingegen bieten die DSW oder DAW Stühle von Vitra. Eine eher strenge Form hat zum Beispiel der Pause Dining von Woud.
  • Material: Klassischerweise besteht der Esszimmerstuhl aus Holz. Doch spätestens seit Thonet die Stahlrohrmöbel im wahrsten Sinne des Wortes salonfähig gemacht hat, gibt es auch beim Material mehr Auswahlmöglichkeiten. In den 1960er-Jahren wurden Kunststoffe deutlich weiterentwickelt. So sind zum Beispiel die Sitzschalen vieler Designerstühle aus Kunststoff, während das Gestell aus Metall oder Holz gefertigt wird. Vollständig aus Kunststoff hingegen sind Designstühle wie der Panton Chair oder der Piuma von Kartell. Die italienische Designermarke ist bekannt für ihre innovativen Kunststoffmischungen. In diesem Fall wurde ein komplexes Polymer mit Kohlefaser verstärkt.
  • Farbe: Manche Hersteller bieten ein sehr großes Farbspektrum für ihre Stühle an. Allen voran ist hier wieder Vitras DSW zu nennen. Der Stuhl kann in 14 verschiedenen Farben von klassischem Weiß über knalliges Rot bis hin zu gedeckten Pastelltönen bestellt werden. Abhängig von den gewählten Farben ist dann entsprechend die Raumwirkung des Designstuhls. Wer sich für Esszimmerstühle im skandinavischen Design entscheidet, wird häufiger auf pastellige und gedeckte Töne treffen. Die Klassiker von Thonet oder Carl Hansen sind typischerweise in Schwarz, Braun oder Weiß gehalten. Wenn Sie nach einer bestimmten Farbe für Ihr Sitzmöbel suchen, können Sie unseren praktischen Produktfilter verwenden.
  • Gestell: Beim Gestell gibt es deutliche Unterschiede. So finden Sie hier im Shop Stühle mit Kufengestell wie den Muuto Fiber oder den Thonet S43 F, aber auch klassische Stuhlbeine aus Metall oder Holz, ebenso auch Stühle mit Standfuß wie den Panton Chair.

Unabhängig von den eben genannten Unterscheidungsmerkmalen können Sie Ihre Designstühle auch mit Armlehnen auswählen. Diese haben den Vorteil, dass Sie und Ihre Gäste beim Essen oder beim geselligen Beisammensein am Tisch die Arme zwischendurch ablegen können. Eine besonders praktische Variante sind Stühle zum Stapeln. Sie nehmen wenig Platz weg, wenn sie nicht benötigt werden.

Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl des geeigneten Stuhls für Ihr Zuhause? Dann können Ihnen unsere Designexperten gerne weiterhelfen. Rufen Sie uns dazu einfach an oder schreiben Sie uns eine Mail mit Ihrem Anliegen!

Welcher Designerstuhl passt zu meinem Esstisch?

Eine häufige Frage, die sich Käufer von Designmöbeln stellen, ist die Frage nach der „Kompatibilität“ verschiedener Marken oder Designs. Bei Esszimmerstühlen ist die Kombination jedoch meist einfach. Wer sich für einen eher schlichten Tisch mit naturbelassener Holzoberfläche entscheidet, kann fast jeden Stuhl damit kombinieren. Schwieriger wird es, wenn Sie verschiedene Farbvarianten nutzen oder Ihr Tisch bereits ein außergewöhnliches Design hat.

Gerne sind wir Ihnen aber auch hier behilflich und beraten Sie kompetent zu passenden Tischen für Ihre Esszimmerstühle.

5 Gründe für den Kauf von Designerstühlen bei design-bestseller.de

Wenn Sie sich für design-bestseller.de entscheiden, haben Sie zunächst eine Entscheidung für Original-Designermöbel getroffen. Wir setzen ausschließlich auf Originale, denn wir möchten die ursprüngliche Idee der Designer unterstützen. Darüber hinaus zeichnet sich das Original durch seine unvergleichliche Material- und Verarbeitungsqualität aus. So haben Sie auch an Ihren Designerstühlen lange eine Freude.

Zweitens profitieren Sie in unserem Shop von einer kompetenten Beratung durch Fachleute. Unser Team besteht aus Experten für Einrichtung und Design und kann Ihnen gerade bei der komplexen Frage nach der passenden Bestuhlung fürs Esszimmer weiterhelfen.

Drittens wählen wir unser Sortiment sehr sorgfältig aus. Dabei stellen wir eine Auswahl zusammen, die unseren strengen Anforderungen an Qualität und Verarbeitung genügt.

Viertens bieten wir Ihnen komfortable Bezahlmöglichkeiten. Sie können Ihre Designstühle per Kreditkarte bezahlen oder auf Rechnung kaufen. Ebenso ist die Zahlung via PayPal, Sofortüberweisung oder per Vorkasse möglich.

Zu guter Letzt schicken wir die bestellten Stühle versandkostenfrei an Ihre Wunschadresse innerhalb Deutschlands.

Haben Sie sich schon entschieden? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie Ihre Designerstühle hier im Shop online kaufen - bei design-bestseller.de, Ihrem Experten für exklusive und Original-Designermöbel im Netz.

Ob HAY, Vitra oder Thonet: Die größten Möbelhersteller der Welt haben eine ganze Reihe von hochwertigsten Esszimmerstühlen im Sortiment. Die Stühle bestechen durch ihre solide Fertigung und ihre innovativen Designs und bereichern dadurch jedes Esszimmer auf ganz spezifische Weise.
Der noch relativ junge skandinavische Möbelhersteller HAY hat sich nicht zuletzt durch seine Esszimmerstühle international einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Das 2002 gegründete Unternehmen lässt sich von den dänischen Möbeldesigns der 50er und 60er Jahre inspirieren und versucht diese zeitgemäß zu deuten. Und dies mit beachtlichem Erfolg: Stühle wie der von Hee Welling entworfene AAC 22 zählen zu den absoluten Klassikern in der Sitzmöbelsparte.
Schon weit länger eine absolute Topmarke im Bereich der Designmöbel ist der Hersteller Vitra, der bereits 1950 gegründet wurde und Möbel von so herausragenden Designern wie Charles und Ray Eames fertigt. Beispiele für stilbildende Stühle von Vitra sind der DSW, DSR oder DAW. Auch der Stuhl Panton von Verner Panton zählt zu den Klassikern im Sortiment von Vitra.

Ebensolche Klassiker produziert der renommierte und familiengeführte Hersteller Thonet. Während der Tischlermeister Michael Thonet mit seinem traditionellen Kaffeehaus-Stuhl bereits im 19. Jahrhundert Geschichte schrieb, sorgt der Hersteller Thonet heute durch die Fertigung von Stahlrohrmöbeln im Bauhaus-Stil für Furore. Dabei greift man auf die Entwürfe großer Designer wie Mart Stam und Marcel Breuer zurück, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts wirkten und sich insbesondere bei der Erfindung des Freischwingers hervorgetan haben.

Warum überhaupt Design-Stühle?

Mit einem Designstuhl kaufen Sie ein echtes Original des Herstellers, Designers oder der Marke. Damit zeigen Sie nicht nur, dass Sie ein Stilbewusstsein für innovative Designentwürfe besitzen, sondern auch, dass Sie hohe Material- und Verarbeitungsqualität zu schätzen wissen. So zeichnen sich Designerstühle nämlich gerade hier als besonders ausgeprägt. Eine solche Anschaffung ist nicht kurzlebig, sondern häufig eine Anschaffung fürs Leben. Somit werden Sie an Ihren Design-Sitzmöbeln für den Essbereich viele Jahre eine Freude haben.

Als Designerstühle unterscheiden sich diese Sitzgelegenheiten von herkömmlichen Esszimmermöbeln dadurch, dass ihnen ein genuines Designkonzept, eine Gestaltungsphilosophie sowie häufig eine Idee vorausgeht, die zum Zeitpunkt ihrer Entstehung zukunftsweisend war und dadurch die Zeitlosigkeit vieler Designermöbel erzeugt. Nicht umsonst können Sie hier im Shop echte Designklassiker als Stühle online kaufen, deren Entwürfe bereits mehrere Jahrzehnte alt sind, die aber an Aktualität und Modernität nichts eingebüßt haben. Ein glänzendes Beispiel dafür ist die folgende, kurz vorgestellte Serie.

Ein unverwechselbarer Klassiker der Designerstühle: DSW von Vitra

Wenn es um Entwürfe des wohl berühmtesten Designerehepaars der Welt geht, ist der Name Vitra meist eng damit verbunden. Die Rede ist von Charles & Ray Eames. Sie haben in den 1950er- und 1960er-Jahren zahlreiche Designikonen an Einrichtungsmöbeln geschaffen, die sich über die Jahrzehnte hinweg einer ungebrochenen Beliebtheit erfreuen. Dazu gehört der DSW-Stuhl. Das Kürzel DSW steht für „Dining Side Shell Wood“. Die Wortkombination umreißt sowohl das Material als auch die Form des Sitzmöbels. Ursprünglich als bequemer und komfortabler sowie praktischer Esszimmerstuhl konzipiert, gibt es den DSW heute in vielen verschiedenen Ausführungen. Sein außergewöhnliches Gestell aus Aluminium und Holz ist bis heute einzigartig. Vielfach wurde versucht, die extravagante Konstruktion zu kopieren, doch die Qualität des Original DSW Stuhls wird kein Plagiat erreichen. Heute können Sie den DSW Designerstuhl von Vitra in 14 verschiedenen Farben sowie vier Gestellvarianten bei design-bestseller.de online kaufen.

Freischwinger von Thonet: der Beginn der industriellen Möbelfertigung

Der Name Thonet steht seit mehr als 200 Jahren für innovative Sitzmöbelkonstruktionen. Zunächst waren es die zukunftsweisenden Bugholzstühle für die Wiener Kaffeehäuser und später die dem Bauhaus-Stil verpflichteten Freischwinger, die ganze Designergenerationen bis heute prägen. Man könnte sogar behaupten, dass mit Thonet die ersten Designerstühle auf den Markt kamen. Ihnen lag ein fertiges Designkonzept berühmter Bauhaus-Vordenker zugrunde.
Anschließend wurden die Stühle auf der Basis höchster qualitativer Anforderungen an Material und Verarbeitung industriell für einen großen Markt gefertigt. Zuvor waren Möbel überwiegend Einzelanfertigungen. Durch die Verwendung von Stahl wurde nun ein Material verwendet, das sich noch besser als Holz für die maschinelle Verarbeitung eignete.

Wer sich somit heute für einen Thonet Freischwinger-Stuhl entscheidet, erhält einen wirklichen Designklassiker, der sicherlich auch in den kommenden Jahrzehnten immer noch zeitlos modern sein wird.

Beliebte Marken für Designerstühle im Essbereich

Neben Vitra und Thonet spielen für Esszimmerstühle noch weitere große Labels eine wichtige Rolle. Allen voran ist Hay zu nennen. Die noch vergleichsweise junge Designermarke aus Dänemark hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, zu einem gefragten Label für Designermöbel wie Sofas, Stühle oder Tische zu werden. Die Entwürfe der Hay-Designer zeugen von gewohnt skandinavischem Understatement und bestechen in der Ausführung durch eine sehr hohe Präzision sowie durch die Verwendung exzellenter Materialien. Schon jetzt hat der Hay About a Chair einen Kultstatus errungen, der an die erfolgreiche Vitra-DSW-Serie heranreichen kann. Nicht von ungefähr besteht auch der Hay-Stuhl aus einer Sitzschale aus Kunststoff.

Selbstverständlich müssen im Stuhlsegment auch Designer wie Carl Hansen oder Normann Copenhagen sowie Muuto genannt werden. Sie sind Teil der großen skandinavischen „Designerfamilie“ und repräsentieren einen sachlichen Stil, der auf höchste Funktionalität unter Beibehalten hoher ästhetischer Ansprüche und Perfektion setzt.

Hier im Shop können Sie dieses Design umfassend erleben.

Einrichtungsberatung, Fragen zu einem Produkt oder ein anderes Anliegen?

Unter 0241 955 093 14 (Mo. – Fr. von 10:00 bis 16:00 Uhr) helfen wir Ihnen gerne weiter.