Artemide Tizio

  • Sortieren nach: Topseller
    Lieferzeit Topseller Name Preis absteigend Preis aufsteigend
  • Artikel pro Seite: 128
    32 64 128
Filter
  • Preis
    230 - 420
  • Farbe
  • Größe
  • dimmbar
Scroll to top

Artemide Tizio - die Urform der Schreibtischleuchte

Die Schreibtischleuchte Tizio von Artemide gehört zu den Klassikern des modernen Leuchtendesigns. Der Designer Richards Sapper hat sie im Jahr 1972 für Artemide entwickelt. Bis heute wurde die praktische Leuchte vielfach kopiert. Dazu gehört insbesondere der bewegliche Arm, der gleichzeitig als Stromleitung fungiert. Doch tatsächlich konnte das Original nie erreicht werden. Sie gilt seit den 1980er-Jahren als echte Ikone des Industriedesigns und hat als Exponat bereits einen festen Platz im Museum of Modern Art. Hier bei design-bestseller.de können Sie die Schreibtischleuchte Artemide Tizio online kaufen, auch als stromsparende LED-Version.

Materialien und Farben der Tizio-Leuchtenfamilie

Für die Herstellung der Tizio Lampe wird schwarz lackiertes Polycarbonat verwendet. Der hochwertige Kunststoff ist robust und leicht zu reinigen. Der Kopf der Leuchten besteht aus Aluminium und ist ebenfalls schwarz lackiert. Die Artemide Tizio ist zwar in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, aber nur in einer Farbe bestellbar.

Die Designphilosophie hinter dem Produkt

Der Designer Richard Sapper wollte eine besonders praktische Leuchte für den Arbeitsplatz entwickeln. Den Auftrag dafür bekam er von Ernesto Gismondi, einem der Gründerväter von Artemide. Alle bisher geschaffenen Leuchtenkonzepte boten nicht die gewünschte Funktionalität. Heute würde man „Usability“ dazu sagen. Das Ziel von Richard Sapper war es deshalb, eine Leuchte mit beweglichem Arm zu konzipieren, die nicht am Schreibtisch montiert wird. Zugleich sollte die Ausrichtung des Lichtkegels mit wenig Aufwand zu verändern sein. Der Name der Leuchte basiert auf dem Namen des Riesen Tizio oder Tityos. Er stammt aus der griechischen Mythologie und taucht auch in Dantes Divina Commedia auf. Tizio selbst in einer der großen Büßer des Tartaros und muss ewige Torturen erleiden. Somit wurde der Name Tizio für die Artemide-Leuchte ausgewählt, weil die Schreibtischleuchte täglich ebenso große Torturen aushalten muss wie der gleichnamige Büßer in der griechischen Mythologie. Von Richard Sapper selbst gibt es keine Ausführungen zu seiner Tizio-Leuchte. Ernesto Gismondi selbst hatte 1992 erwähnt: „Richard mag es nicht, wenn man ihn darum bitte, Erklärungen über seine Arbeit abzugeben“. Doch auch ohne eigenständige Erläuterung des Designers hat sich die Tizio nach der Markteinführung 1972 schnell zu einem Highlight der Artemide-Kollektion entwickelt. Und noch mehr, die Tizio-Leuchte ist danach gleichbedeutend mit dem Begriff „Design“ im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts geworden, wie es in der Laudatio auf Richard Sapper heißt. Er hatte den Deutschen Designpreis 2009 als Ehrenpreis für seine Leistungen erhalten.

In diesen Ausführungen ist die Leuchte erhältlich

Die Tizio Arbeitsleuchte gibt es in vier verschiedenen Ausführungen. Der Klassiker ist die Tizio 50 Leuchte mit Halogen-Beleuchtung. Etwas kleiner dimensioniert ist die Tizio 35. Sie kann zum Beispiel für schmalere Schreibtische verwendet werden. Ist noch weniger Arbeitsfläche auf dem Tisch vorhanden oder handelt es sich um einen kleinen Sekretär, können Kunden auf die Tizio Micro zurückgreifen. In den letzten Jahren ist mit der Tizio LED eine besonders stromsparende Variante der Tizio Arbeitsplatzleuchte auf den Markt gekommen. Damit setzt Artemide sein Bestreben nach nachhaltigen Produkten und energiesparenden Lampen fort. Alle vier Varianten basieren jedoch weiterhin auf dem damals wie heute revolutionären und innovativen Konzept, den Leuchtenarm als Stromleiter mit Niedrigstrom für den Leuchtenkopf zu verwenden.

Das Besondere an der Artemide Tizio Leuchtenfamilie

Die Tizio Leuchten zeichnen sich nicht nur durch ihr zeitlos-modernes Design aus. Sondern besonders ist auch die Technik, die für die Artemide Tizio verwendet wird. So ist in den Fuß der Leuchte ein Trafo integriert. Er transformiert den Strom aus der Steckdose in Niedrigvolt-Strom. Dieser wir dann über den Leuchtenarm zum beweglichen Leuchtenkopf aus Aluminium geführt. Auf diese Weise wird für die Stromleitung kein störendes Kabel benötigt, da der Arm dank Niedrigstrom das Kabel ersetzt. Bis zur Präsentation der Tizio Leuchte gab es kein vergleichbares Konzept für Schreibtischleuchten. Ein wichtiger innovativer Schritt war auch die Konstruktion der Tizio Lampe. Zwei Verstrebungen tragen halten den beweglichen Leuchtenkopf. Für den nötigen Ausgleich sorgt eine ausgeklügelte Anordnung von Gegengewichten. Diese ermöglichen es, dass die Lampenarme in alle Richtungen bewegt werden können und in der gewählten Position bleiben.

Richard Sapper: Der Designer der Tizio von Artemide

Richard Sapper war ein großer Innovator, der zahlreiche Design-Ikonen geschaffen hatte. Neben seinen berühmten Bürostühlen waren es Uhren für Heuer, der Klappstuhl Nena, den er für B&B Italia entworfen hatte oder Espressokochern für Alessi. Beim Computerhersteller IBM hatte Richard Sapper das Produktdesign der 1980er- und frühen 1990er-Jahre maßgeblich beeinflusst. Zu seinen genialen Einfällen gehört der kleine rote Knopf der IBM-ThinkPads, der bis heute in der Tastatur verbaut wird und die Steuerung des Computers deutlich vereinfacht. Auch nach der Übernahme von IBM durch Lenovo war Richard Sapper an der Gestaltung der Notebooks beteiligt. Für den Autohersteller Fiat hatte Sapper in den 1970er-Jahren neue Stoßdämpfersysteme entwickelt. Der Reifenhersteller Pirelli konzipierte er weitere pneumatische Systeme für Autos. Auch die Optimierung des städtischen Nahverkehrs gehörte zu den Steckenpferden von Richard Sapper. Hier war es zum Beispiel das Zoom-Bike, das viel Aufmerksamkeit erntete. Es handelt es sich dabei um ein superleichtes Klapprad, das perfekt für die Stadt war. Neben Artemide gehörten weitere große Marken zu den Kunden des Designers wie Kartell, Castelli oder B&B Italia. Zu den unangefochtenen Höhepunkten in der Designerkarriere des im Dezember 2015 83-jährig verstorbenen Sapper gehört die Tizio-Leuchte. Sie schreibt bis heute Designgeschichte und zeugt von der ungeheuren Innovationskraft des Designers, der mit der Tizio-Lampe wahrscheinlich ein Jahrhundertprodukt geschaffen hat.

Referenzen der Tizio Schreibtischleuchte

Die Tizio Schreibtischleuchte wird heute in Büros ebenso wie in Privatwohnungen verwendet. Zahlreiche Hotels oder große Unternehmen statten Büroräume mit dem Designklassiker aus. Dabei ist es nicht nur das elegante und filigrane Erscheinungsbild der Leuchte, das überzeugt. Das Produkt verspricht dank seiner Konstruktion mit beweglichem Leuchtenarm und Gegengewichten eine äußerst hohe Nutzerfreundlichkeit, die kaum eine andere Schreibtischleuchte bis dato erreicht hat. Außerdem sorgen die verwendeten Materialien für eine hohe Lebensdauer des Produkts. In der LED-Version ist die Tizio Arbeitsplatzlampe zudem für Büros eine interessante Alternative. Gerade beim langen täglichen Betrieb kann sich das Einsparpotential der LED-Leuchte deutlich bemerkbar machen.

Exponat im Museum of Modern Art

Die Tizio-Leuchte war 1972 und ist bis heute so bahnbrechend in Design und Funktion, dass das Produkt es in die ständige Ausstellung des Museum of Modern Art in New York geschafft hat. Dort ist die Leuchte mit weiteren Designklassikern wie dem Eames Lounge Chair von Vitra der Flos Arco Bogenleuchte guter Gesellschaft.

Artemides Auseinandersetzung mit Plagiaten der berühmten Tizio Leuchte

Erfolg zieht meist Nachahmer an. Im Falle der erfolgreichen Tizio-Leuchte sah sich Artemide in den letzten Jahren immer wieder dazu gezwungen, auf Plagiate hinzuweisen, die den Markt geflutet hatten. Betroffen waren neben der Tizio-Leuchte auch die Artemide Tolomeo. Artemide ist aus gutem Grund sehr strikt gegen Plagiate vorgegangen und hat per Gerichtsbeschluss in Deutschland sowie in Österreich bewirkt, dass die betreffenden Produkte vom Markt genommen wurden. Die billigen Plagiate stammten fast ausschließlich aus China. Als Weltmarktführer im Bereich der designorientierten Wohnraumleuchten setzt sich Artemide dafür ein, dass seine Leuchten ausschließlich im Fachhandel erhältlich sind. Die Artemide Tizio Leuchte gehört mit der Tolomeo-Serie zu den weltweit meistverkauften Designarbeitsplatzleuchten. Im Online-Shop von design-bestseller.de sind selbstverständlich nur Original-Leuchten von Artemide erhältlich.

Alternativen zur Tizio-Leuchte

Wer ebenfalls nach einem Klassiker bei Designer-Schreibtischleuchten sucht, wird mit der Artemide Tolomeo eine praktische Alternative zur Tizio-Leuchte finden. Im Gegensatz zur Tizio ist der Leuchtenkopf der Tolomeo rund gestaltet. Darüber hinaus ist die Leuchten-Serie auch als Wandleuchte erhältlich. So können designbewusste Kunden ihr gesamtes Beleuchtungskonzept aufeinander abstimmen. Ein weiterer Unterschied: Tolomeo Leuchten sind in verschiedenen Farben erhältlich. Ein ähnliches Prinzip wie Tolomeo verfolgt die Schreibtischleuchte Lifto LED von Belux. Sie ist noch filigraner und dank LED-Technik sehr energiesparend. Eine weitere Variante wäre mit der Polo Tischleuchte von Marset bei design-bestseller.de bestellbar. Mit ihrem sehr filigranen Leuchtenarm ist die Daphine von Lumina eine interessante Ergänzung zu den bereits erwähnten Vorschlägen.

Jetzt die Artemide Tizio Schreibtischleuchte zu fairen Preisen bequem online beim Fachhändler design-bestseller.de kaufen.

Weiter lesen