Cor

  • Sortieren nach: Topseller
    Lieferzeit Topseller Name Preis absteigend Preis aufsteigend
  • Artikel pro Seite: 128
    32 64 128
Filter
  • Designer
  • Preis
    1710 - 4190
  • Farbe
Scroll to top

Erlesene Polstermöbel mit langer Tradition

Tradition hat einen kurzen Namen: Cor. Seit fast 60 Jahren fertigt der deutsche Familienbetrieb im beschaulichen Rheda-Wiedenbrück exklusive Polstermöbel von höchster Qualität. 1954 von Leo Lübke im Namen seines Sohnes Helmut Lübke und Adolf Fürst zu Bentheim-Tecklenburg als "Fabrik zur Herstellung von Polstermöbeln" gegründet, steht das Unternehmen bis heute gemeinsam mit der Schwesterfirma Interlübke beispielhaft für anspruchsvolles und elegantes Design aus Deutschland.

Der Mensch als Maß aller Möbel: Das Elementarmöbelprogramm Conseta

Als größter Erfolg der Firmengeschichte von Cor gilt das vielfach prämierte Elementarmöbelprogramm Conseta, das 1964 von dem deutschen Tischler und Möbeldesigner Friedrich-Wilhelm Möller entworfen wurde. Im Vergleich zum Originalentwurf heute nur ganz leicht verfeinert, überzeugt Conseta durch seine harmonische Gestaltung und seine unverwechselbar dezente Eleganz. Und auch Bequemlichkeit und Komfort kommen bei Conseta nicht zu kurz - was nicht zuletzt daran liegen dürfte, dass Möller in all seinen Arbeiten den Menschen zum Maß aller Möbel erhob.

So stilvoll wie zeitlos: Die Sessel Quant und Sinus

Eine weitere wichtige Wegmarke in der langen Geschichte von Cor bildet die 1969

 

begonnene Zusammenarbeit mit dem renommierten Innenarchitekten Peter Maly. Damals weit unbekannter als heute, entwickelte Maly die Sitzmöbelgruppe Trinom und damit ein neues Dokument innovativen und zeitlosen Designs von Cor. Und ebenso stilvoll wie zeitlos: Produkte wie der 2003 von Alfred Kleene und Gabriele Assmann entworfene Sessel Quant oder der Sessel Sinus, der auf einem Entwurf von Reinhold Adolf aus den siebziger Jahren beruht und nicht zu Unrecht als Meilenstein deutschen Industriedesigns gefeiert wird.

Qualität als Markenzeichen: Erlesene Materialien von Cor

Neben den hohen Ansprüchen an Design und Designer legt Cor auch bei der Materialauswahl eine hohe Messlatte an. Bei der Herstellung der Polstermöbel verwendet das Traditionsunternehmen erlesene und sorgfältig geprüfte Materialien. Das Holz stammt von über 100 Jahre alten Buchen, das Leder vom Simmentaler Rind und die Wolle vieler Möbelbezugsstoffe von australischen und südamerikanischen Merinoschafen. Nicht zuletzt dadurch erklären sich die hohe Qualität, Robustheit und Langlebigkeit der Sitzmöbel von Cor, die nicht nur im privaten, sondern gleichfalls im gewerblichen Umfeld genutzt werden. So rüstete Cor beispielweise im Jahr 2006 drei neue Kreuzfahrtschiffe von AIDA mit hochwertigen Schlafsesseln vom Typ Trinus aus. Auch fast 60 Jahre nach der Gründung hält das Familienunternehmen also den Kurs.

Weiter lesen