Hersteller
Design House Stockholm

Design House Stockholm

  • Sortieren nach: Topseller
    Lieferzeit Topseller Name Preis absteigend Preis aufsteigend
  • Artikel pro Seite: 128
    32 64 128
Filter
  • Designer
  • Preis
    30 - 1950
  • Farbe
  • Materialien
  • Holzart
  • Größe
  • Sitzplätze
  • Stuhlart
  • Formen
  • dimmbar
Scroll to top

Grenzenlos kreativ

„Mache nichts, außer es ist nützlich und es gibt dafür einen Bedarf. Ist dies der Fall, so zögere nicht, es schön zu machen.“ Nach dieser Philosophie entwickelt und fertigt das vergleichsweise junge Kreativ-Label Design House Stockholm Möbel, Beleuchtungen und Einrichtungsgegenstände. Die Schweden betrachten sich dabei nicht als konventionellen Hersteller, sondern vielmehr als eine Art Design-Verleger oder Netzwerk. Statt einzelne Designer für bestimmte Projektvorhaben zu wählen, können sich Designer aus aller Welt mit ihren Ideen, Visionen und Produktvorschlägen direkt an das Label wenden. Und wenn´s passt, dann wird´s gemacht.

Produkte aus der Feder von über 60 Designern

Durch dieses Vorgehen entstehen bei Design House Stockholm innovative und individuelle Produkte aus der Feder von über 60 Designern. Das vielfältige Sortiment lässt sich keiner Design-Schule, keiner Tradition und keinem Genre zuordnen, sondern gleicht einem fröhlichen Potpourri unterschiedlicher Design-Trends: von dem verspielten Fahrradkorb und dem hängenden Garderobenpfeil über den siebenarmigen Kerzenständer Nordic Light und den Teppich Björk bis hin zur puristischen Stehlampe Cord Lamp - Design House Stockholm bietet kreative und inspirierende Design-Produkte zu erschwinglichen Preisen. Dabei arbeitet man mit arrivierten und etablierten Designern wie Ann Wahlström, Stig Lindberg oder Lena Bergström

 

zusammen, setzt jedoch auch und vor allem auf die Förderung aufstrebender und talentierter Jung-Designer.

Der Design-Klassiker: Die Block Lampe von Harri Koskinen

Gegründet wurde das Design House Stockholm 1992 von dem schwedischen Designer Anders Färdig. Zunächst widmete sich das Label ausschließlich der Produktentwicklung für andere Marken, erst 1997 wurde die erste eigene Kollektion vorgestellt - jedoch gleich mit durschlagendem Erfolg. Insbesondere die Block Lamp des mehrfach ausgezeichneten finnischen Design-Talents Harri Koskinen machte das Design House Stockholm schon früh weltweit bekannt. In ihrer gläsernen und fast rechteckigen Form an einen Eisblock angelehnt, zählt die Block Lamp auch heute noch zu den beliebtesten Produkten des schwedischen Labels. Spätestens im Jahr 2000 wurde die Block Lamp in den Status eines Design-Klassikers erhoben: Sie wurde in die ständige Sammlung des Museums of Modern Art in New York aufgenommen.

Von Stockholm nach San Francisco

Und der Erfolg bleibt Design House Stockholm treu. Inzwischen unterhält das Unternehmen mehrere Shops in europäischen Großstädten wie London, Frankfurt, Oslo oder San Francisco. Bedarf scheint es für die Produkte des schwedischen Labels also durchaus zu geben.

Weiter lesen