Gubi

  • Sortieren nach: Topseller
    Lieferzeit Topseller Name Preis absteigend Preis aufsteigend
  • Artikel pro Seite: 128
    32 64 128
Filter
  • Designer
  • Preis
    150 - 2200
  • Farbe
  • Materialien
  • Größe
  • Sitzplätze
  • Stuhlart
  • Formen
Scroll to top

Schatzsucher aus Dänemark

Schatzsucher aus Dänemark: Der Hersteller Gubi ist vor allem für die Neuauflage alter und längst vergessen geglaubter Designerstücke bekannt. Heimisch in einer ehemaligen Tabakfabrik im Kopenhagener Industriehafen, fahndet der Familienbetrieb auf der ganzen Welt nach alten Klassikern, inspirierenden Werken und unbekannten Schätzen: von Frankreich und Italien über Deutschland und Ungarn bis ins fernöstliche Japan; vom späten Bauhaus der 30er Jahre bis hinein in die wilden 70er Jahre. Dabei entstehen faszinierende Produkte, mal klassisch, mal provokativ, vor allem aber zeitlos-schön.

Einfache Linien, funktionelles Design: Die Bestlite-Serie von Gubi

Ein Paradebeispiel für die Schatzsucher-Qualitäten der Dänen ist die Lampenserie Bestlite, die Leuchten wie die BL 1 Tischleuchte, die BL3 M Stehleuchte oder die BL 5 Wandleuchte umfasst. Entworfen wurde diese Serie in den 1930er Jahren von dem Briten Robert Dudley Best, seines Zeichens Inhaber der weltweit größten Lampenmanufaktur und enger Freund von Walter Gropius. Und diese Freundschaft spiegelte sich auch in dem Werk von Best wider: Stark beeinflusst vom Bauhaus-Design, zeichnen sich die Lampen der Bestlite-Serie durch ihre klare und einfache Linienführung und ihr funktionelles Design aus. Damals wie heute versprühen sie ihren schlichten Charme.

Klassiker von Gerda Grossmann: Die Cobra Tischleuchte

Und Gubi hat weitere wegweisende Fundstücke im Sortiment: Nicht zuletzt die Wiederauflage der Entwürfe der schwedischen Designerin Greta Grossmann hat das Unternehmen weit über Skandinavien hinaus bekannt gemacht. Die vor allem in den USA erfolgreiche Grossmann entwickelte in den 40er und 50er Jahren mit den Cobra Tisch- und Stehleuchten und der Grasshopper Tischleuchte preisgekrönte

 

Designobjekte, die heute von Gubi in hoher Qualität produziert werden und durchaus als Design-Klassiker bezeichnet werden können.

Zwischen Tradition und Moderne: Der Masculo Lounge Chair von GamFratesi

Doch das 1967 von dem Ehepaar Gubi und Lisbeth Olsen gegründete Unternehmen bewegt sich nicht nur auf bekannten Wegen. Wie es sich für wahre Schatzsucher gehört, beschreitet Gubi auch unbekannte Pfade und arbeitet mit jungen und talentierten Designern an eigenständigen Kreationen. Das Ergebnis: Produkte wie der modernistische Masculo Lounge Chair aus Stahl und Leder, der von dem jungen italienischen Designlabel GamFratesi entworfen wurde und das Programm von Gubi um eine dynamische Note ergänzt. Und der Erfolg gibt dem traditionsreichen Familienbetrieb Recht: Weit über Skandinavien hinaus steht Gubi für faszinierende Möbel und Beleuchtungen, bei denen Tradition und Moderne, Altes und Neues in gelungener Weise miteinander verbunden werden.

Weiter lesen