Sitzmöbel

  • Sortieren nach: Topseller
    Lieferzeit Topseller Name Preis absteigend Preis aufsteigend
  • Artikel pro Seite: 128
    32 64 128
Filter
  • Designer
  • Preis
    90 - 3650
  • Farbe
  • Materialien
  • Holzart
  • Größe
  • Sitzplätze
  • Stuhlart
Scroll to top

Sitzmöbel von HAY – Design made in Dänemark

Ein Stuhl ist mehr als nur ein Möbel, er ist Teil der Kulturgeschichte des Abendlandes. Komfortable Sitzmöbel waren zu Beginn ihrer Existenz nur den Herrschenden der Zeit vorbehalten, doch das änderte sich spätestens im 19. Jahrhundert. In der heutigen Zeit gehören Stuhl, Sessel und Sofa zu den essentiellen Möbelstücken im Haushalt. Auch das dänische Designhaus HAY setzt auf Sitzmöbel, schließlich sind sie fester Ankerpunkt ihrer Möbelkollektionen. Einige der Stühle von HAY haben es inzwischen zu echten Stilikonen gebracht.

J110 - Typisch skandinavisch mit angelsächsischen Wurzeln

Skandinavien blickt auf eine lange Tradition in Hinblick auf Holzarbeiten zurück und hat diesbezüglich auch eine lange Tradition einheimischer Holzstühle. Ende des 19. Jahrhunderts tauchen in Schweden erstmals Stühle auf, die in ihrer Art den Windsor-Stühlen sehr ähneln. Die Arts & Crafts Bewegung der Zeit in England hatte Einfluss bis nach Skandinavien, was sich auch in den Sitzmöbeln niederschlug. Einfaches, komfortables Design, eine leichte Konstruktion und ein natürliches Finish halfen dabei, das typisch angelsächsische Möbel auf die skandinavische Ästhetik zu übertragen. Und auch im 20. jahrhundert ist diese Form des Stuhls aus dem Möbelbau nicht wegzudenken. HAY hat mit dem J110 eine moderne Hommage an einen echten Klassiker geschaffen. Das Ursprungsmodell stammt aus den 1960er Jahren und wurde von Poul M. Volther entworfen. Der J110, der stabil und leicht zugleich ist, ist heute eines der Beliebtesten Produkte aus dem Hause HAY und ist aus vielen Haushälten von Liebhabern skandinavischen Vintage-Designs gar nicht mehr wegzudenken.

Französisches Design für typisch dänische Stühle

Eine der jüngsten Möbelserien ist Copenhague, schlicht und ergreifend nach der dänischen Hauptstadt benannt. Warum? Nun, die so schlichten wie auch cleveren Stühle, Bänke und Tische wurden extra für die Geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Kopenhagen entworfen. Verantwortlich für das Design sind Erwan und Ronan Bouroullec, die auch bei Vitra für den einen oder anderen Bestseller verantwortlich sind. Die Kollaboration für die Möbelserie Copenhague ist typisch für HAY. Statt mit einem festen Designerstamm aus etablierten Designern setzt man auf junge, innovative Designer und Entwürfe wie die beiden französischen Brüder. Das Sitzmobiliar ist aus Eichen- und Birkenholz gemacht und von funktioneller, dänischer Universitätseinrichtung inspiriert. Die Stühle und Hocker überzeugen durch ihrer einfache Konstruktion und unaufdringliche Ästhetik. Ideal für Uni und Zuhause gleichermaßen lassen sich die Stühle problemlos übereinander stapeln und sind sowohl farbig lackiert als auch in Natur erhältlich.

Weiter lesen