Hersteller

Kartell

Die Produkte von Kartell sind längst zu Klassikern geworden.
Ob Louis Ghost, Bubble Club oder der überall bekannte Componibili von Anna Castelli Ferrieri – die durch grelle Farben herausstechenden Produkte werden durch Stühle, wie den Masters Stuhl, ergänzt. Dieser Stuhl wurde von Philippe Starck und Eugeni Quittlet entworfen und fasst die Handschrift von Arne Jacobsen, Eero Saarinen und Charles Eames in einem einzigen Produkt zusammen. mehr...
  • Sortieren nach: Topseller
    Lieferzeit Topseller Name Preis absteigend Preis aufsteigend
  • Artikel pro Seite: 128
    32 64 128
Filter
  • Hersteller
  • Designer
  • Preis
    20 - 3200
  • Farbe
  • Materialien
  • Holzart
  • Größe
  • Sitzplätze
  • Stuhlart
  • Formen
  • dimmbar
Scroll to top

Kartell: Wenn Design Geschichte schreibt

Das Unternehmen Kartell ist bereits seit dem Jahre 1949 auf dem italienischen Markt aktiv. Der heutige Hersteller von Designmöbeln wurde damals durch Herrn Giulio Castelli, eigentlich seines Zeichens ein gelernter Chemiker, ins Leben gerufen. Schon zu Beginn lag der klare Fokus auf der Herstellung von Objekten aus Plastik. Zunächst in Form von Zubehörteilen für die Automobilbranche, im Laufe der Zeit für Haushalt und Labor, dann schließlich auch in Form von Leuchten. Schon im Jahre 1972 konnte sich Kartell auch international einen Namen machen, als das Unternehmen die Einladung erhielt Teile seines Sortiments für die Ausstellung „Italien: Die neue Wohnlandschaft“ in dem berühmten Museum of Modern Art, kurz MOMA, in New York zur Verfügung zu stellen. Zum Einsatz kamen damals drei Einrichtungsgegenstände, die dem avantgardistischen Design zuzuordnen waren. Im Laufe der 1990er Jahre hielt dann auch das Thema Internationalisierung in Bezug auf die Zusammenarbeit mit Designern und Kreativen aus aller Welt Einzug im Hause Kartell. Auch heute noch setzt man auf das bewährte Material Kunststoff und weiß die Vorzüge des flexibel einsetzbaren Stoffes zu schätzen. Auf der großen Liste der Preise und Auszeichnungen, die Kartell für seine kreativen Ideen sein Eigen nennen durfte, stehen nebst der Ausstellung im

 

MOMA in New York auch viele Nominierungen, die von den Anfängen der Firma bis in die heutige Zeit reichen. So durfte auch das firmeneigene Kartell-Museum den Guggenheimpreis als bestes Unternehmensmuseum in dem Jahr 2000 entgegen nehmen.

Das Produktsortiment des Herstellers Kartell: Ein Leben in Kunststoff

Trotz neuester Erkenntnisse um die Umweltunverträglichkeit des Materials Plastik ist man sich bei Kartell treu geblieben und setzt weiterhin auf das altbewährte Material. Ob ganze Stuhl-Produktreihen in transparenten Tönen wie Weiß oder Rot oder die dazu gehörenden Einrichtungsgegenstände – Tisch, Vase, Regal oder Wohnaccessoires – die Produkte fügen sich Stück für Stück zu einem harmonischen Gesamtbild aus buntem Kunststoff zusammen. Zwei weitere Produktbereiche der Firma Kartell wären dann noch die Themenbereiche Beleuchtung und Tische. In Sachen Beleuchtung bleibt man verspielt und lässt das Licht in bunten und poppigen Formen und Farben erstrahlen. Die Tische der Marke Kartell üben sich farblich eher in Zurückhaltung und kommen in Schwarz und Weiß daher. Dabei lassen aber auch sie in Sachen Verspieltheit nichts zu wünschen übrig.

Weiter lesen