Tecnolumen

  • Sortieren nach: Topseller
    Lieferzeit Topseller Name Preis absteigend Preis aufsteigend
  • Artikel pro Seite: 128
    32 64 128
Filter
Scroll to top

Die Tecnolumen-Unternehmensgruppe - erfolgreich am Markt seit 1980

Die Unternehmen Tecnolumen GmbH & Co. KG und Tecnoline GmbH entstanden im Jahre 2002 aus dem Ursprungsunternehmen Tecnolumen, welches mit seinem Gründungsjahr 1980 ganz sicher zu den jüngsten Sprossen in der Welt der Design-orientierten Unternehmen gehört. Im Unternehmensverbund Tecnolumen verantwortet die Tecnolumen GmbH & Co. KG das Kerngeschäft, also die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Lampen, Leuchten und den dazu passenden Accessoires. Die Tecnoline GmbH hingegen ist im Hause Tecnolumen der ausgewiesene Spezialist für Vorhänge, Türklinken und Fensterbeschläge.

Tecnolumen und Wilhelm Wagenfeld: Die Leuchte WG24

Tecnolumen wurde von Walter Schnepel in Bremen gegründet und produzierte und vertrieb anfangs nur genau EIN Produkt: Die geradezu prototypische Bauhaus-Leuchte „WG24“ aus der Feder des deutschen Industrie- und Produktdesigners Wilhelm Wagenfeld, die dieser im Laufe des Jahres 1924 gemeinsam mit einem Bauhaus-Kommilitonen schuf. Trotz – oder gerade wegen? - dieser anfänglichen Beschränkung auf ein einziges Spitzenprodukt gelang Tecnolumen ein beeindruckender Markteinstieg. Als sich mit der Wagenfeld-Leuchte WG24 der Erfolg für Tecnolumen einstellte, wurde die Produktpalette dieses Ausnahmenunternehmens aber natürlich erweitert. Das diese Erweiterung sehr stimmig voran schritt, dafür sorgte die Beschränkung auf weitere klassische Entwürfe der Bauhaus-Schule. Aus der Feder von Wilhelm Wagenfeld wurde übrigens bald nach der „WG24“ ein weiterer seiner Entwürfe

 

in das Tecnolumen-Sortment aufgenommen, nämlich die Multifunktionslampe WNL 30. Der Wagenfeld-Entwurf zu dieser wirklich absolut zeitlosen und höchst eleganten Leuchte stammt übrigens aus dem Jahre 1930. Tecnolumen hatte dabei die große Ehre diese Lampe anhand der Originalentwürfe fertigen zu dürfen. Zu den von Tecnolumen nachproduzierten Design-Klassikern gehörten in der Folge unter anderem Werke von Marianne Brandt, Hans Przyrembel und Gyula Pap. Heute ist Tecnolumen ganz ohne Frage einer der weltweit bedeutendsten Hersteller von Produkten, die ursprünglich bereits während der Bauhaus-Ära entworfen wurden und heute als Design-Bestseller den Markt für exklusive Designerstücke dominieren.

Tecnolumen: Verarbeitungsqualität „Made in Germany“ trifft auf innovative Design-Ansätze

Vor allem die stets makellose Verarbeitungsqualität hat viel dazu beigetragen, dass Tecnolumen sich diesen besonderen Status erarbeiten konnte. In jüngerer Zeit arbeiten die Macher von Tecnolumen nicht nur verstärkt mit modern denkenden und zeitgenössischen Designern sondern haben neben Leuchten auch weitere Produkte in das Tecnolumen-Sortiment aufgenommen. Hierzu zählen insbesondere Kleinmöbel, Wohnaccessoires, aber Türklinken und architektonisch integrierte Beleuchtungslösungen. Zu den häufig mit Tecnolumen kooperierenden Designern gehören heute so bekannte Namen wie Günter Leuchtmann, P. Schnorrenberger, Dieter Rams, Benedict Tonon, Vincenz Warnke und die Designgroup ZENO.

Weiter lesen