Vitra Belleville

  • Sortieren nach: Topseller
    Lieferzeit Topseller Name Preis absteigend Preis aufsteigend
  • Artikel pro Seite: 128
    32 64 128
Filter
  • Preis
    250 - 640
  • Farbe
  • Materialien
  • Holzart
  • Größe
  • Stuhlart
  • Formen
Scroll to top

Die Belleville Kollektion: Möbel mit dem Charme meisterlicher Kalligraphie

Belleville, das ist nicht nur der Name eines dynamischen Pariser Stadtviertels im Nordosten der französischen Hauptstadt, es ist auch der Name der jüngsten Kollektion der Designer Ronan und Erwan Bouroullec in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Möbelhersteller Vitra. Ein Stück Paris, das wird allein beim Betrachten der Serie deutlich, steckt auch im Design der Möbel drin. Und zugleich lässt sich die zeitlose Moderne, die so typisch für die Entwürfe des Designduos ist, ebenfalls erkennen. Die Kollektion Belleville, die erstmals 2015 auf dem Mailänder Möbelsalon vorgestellt wurde, besteht aus zwei Stuhlvarianten und zwei Tischen.

Im Briefing für die beiden Designer-Brüder wünschte sich Vitra einen leichten, vielseitigen Stapelstuhl, der in hoher Stückzahl hergestellt werden kann. Das und mehr liefert die Kollektion Belleville. Die Stühle sind moderne Hybriden aus Rahmen- und Schalen-Konstruktion. Der Rahmen wird im Spritzgussverfahren unter Druck aus Polyamid hergestellt. Das hat den Vorteil, dass die Produktion im Prinzip nur drei bis vier Minuten in Anspruch nimmt. Umso zeitintensiver allerdings ist die Ingenieursleistung dahinter, denn Fehler dürfen beim Spritzguss nicht unterlaufen. Die Sitzschale der Stühle ist aus 4,5 mm dünnem Sperrholz, Polypropylen oder bezogen mit Leder oder Stoff. DIe Proportionen und Linien sowohl bei den Stuhlvarianten als auch bei den beiden Tischen sind gut ausbalanciert. Die Stühle sind sehr leicht und doch erweisen sie sich in der Benutzung als stark und belastbar.

Vitra Belleville - Flexible Möbel für Innen und Außen

Der Plan, ein flexibles Produkt sowohl für den Innen- als auch Außenbereich zu kreieren, ist den Bouroullec Brüdern mit Belleville zweifellos gelungen. Das Design ist leise genug, um auch in historischen Räumen zu wirken, und gleichzeitig trägt es genug Schönheit in sich, um mit seiner Präsenz langweilige weiße Räume zu füllen. Längst haben sich Ronan und Erwan Bouroullec als Meister des modernen Designs etabliert, mit der Vitra Kollektion Belleville festigen sie diesen Ruf weiter.

Die Belleville Tables orientieren sich in Form und Funktion an den klassischen Bistrotischen, durch die verschiedenen Ausführungen der Tischplatten sind sie aber wandlungsfähiger als ihr Vorbild. Die Tischbeine aus schwarz beschichtetem Aluminiumdruckguss sind in Farbe und Textur fast nicht vom Rahmen der dazugehörigen Belleville Chairs zu unterscheiden. Tische und Stühle verbinden sich zu einer aufeinander abgestimmten Komposition, weil Material und Form der Möbel sich wiederholen bzw. miteinander harmonieren.

Das besondere an den Belleville Stühlen ist die an kalligraphische Schriftarten erinnernde Linienführung. Der Rahmen des Armlehnstuhls scheint in einer durchgehenden Linie zu wandern, von den leicht angewinkelten Stuhlbeinen in einer kurvigen Bewegung nach vorn die Armlehnen bildend, um dann in einem Schwung nach hinten in eine schmale Rückenstütze überzugehen. In der zweiten Version ist die Linienführung des Rahmens etwas reduzierter, aber nicht weniger klar. Der Rahmen ist ausschließlich in schwarz erhältlich, denn die Designer wollten, dass die Form der Linien klar definiert ist, optisch nicht durch Lichteinfall verzerrt werden kann und der Werkstoff nicht ohne weiteres als Kunststoff zu erkennen ist.

Weiter lesen